HANDWERK HW2
Ein Projekt der Sozialraumorientierung

Hier wird angepackt!

Ziel des „Handwerk HW2“ ist eine Stärkung des lokalen Handwerks, durch die Vermittlung praktischer Kompetenzen und die Begleitung von jungen Berufseinsteiger*innen. Das gesamte Aral des HW2 kann als sozialer und kultureller Freiraum erschlossen und gestaltet werden. Dies möchte ich gemeinsam mit den Bewohner*innen tun und eine Arbeitsgruppe aus handwerklich-interessierten bilden, um zunächst Dinge frei entstehen zu lassen (Werksatt, Materiallager, Aufenthaltsräumlichkeiten, Freizeitmöglichkeiten ect.).
Ich möchte einen Ort haben an dem jede und jeder sich willkommen fühlt. Befreit von Leistungsdruck oder Vorurteilen stelle ich mir einen Freiraum für alle vor, in welchem viel entstehen kann. Gemeinsam schaffen wir uns eine bunte Werkstatt für die Weststadt, von der aus viele neue Projekte entstehen sollen. Angefangen mit den Basics über Werkzeug und Arbeitsmaterialien können praktische Kompetenzen entdeckt, weiterentwickelt und ausgetauscht werden. Bei der gemeinsamen Arbeit findet ein Kennenlernen statt und die Teilnehmer*innen können eigene Wünsche in die Tat umsetzten.
Durch eine Vernetzung des HW2 mit den lokalen Handwerksbetrieben können dafür eventuell Spenden (Werkzeug oder Material) generiert werden und zum anderen können so die Teilnehmer*innen in Praktika oder ggf. Ausbildungsplätze zu vermitteln und dort zu begleitet werden. Also auch eine innovative Schulsozialarbeit für Berufsschulen, welche sich nicht nur an Schüler*innen des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) richtet, sondern auch eine Vermittlung zwischen Ausbildungsbetrieb,

Berufsschule und den Auszubildenden erfüllt. Aufgabe soll also neben der Vermittlung von praktischen Kompetenzen und dem gemeinsamen Schaffen, auch eine aktive Berufsberatung sein durch das Ausprobieren von verschiedenen Arbeiten und Perspektiven. Dafür sind diverse Workshops aus verschiedenen Bereichen des Handwerkes geplant (z.B. Holzarbeiten/Lehm-Pizza-Ofen bauen, Reparatur-Café, Alles ist möglich!). Methodisch niedrigschwellig soll sich das Angebot an so viele Menschen wie möglich richten und einen generellen Spaß am handwerklicher Arbeit im Team vermitteln. Es soll dargestellt werden, wie wichtig es ist innerhalb eines Netzwerkes zu operieren. Dazu gehört die Zusammenarbeit mit Berufsberatung, Beschäftigungsförderung, Jobcenter, Flüchtlingshilfe, Bildungsträgern (wie Berufsschulen) und den Arbeitgebern aber auch eine Vernetzung unter den Bewohner*innen und den Beteiligten des HW2.
Es sollen Möglichkeiten gefunden werden Lebensbewältigungsprozesse zu unterstützen, um die Lage im Quartier, die Sozial-ökonomische Situation und im individuellen Berufsleben zu verbessern.

Freddi

Spendenliste: Werkzeug

Wir brauchen alle Arten von Handwerkzeug: Hammer, Zangen (aller Art), Winkel, Schraubendreher (aller Art), Stecheisen, Handsäge, Hobel, Vorpieker, Phasenprüfer, Silikonspritze, Schraubzwingen, Meißel, Brechstange, Feilen, Schleifpapier, Bandmaß, Zollstock, Akkuschrauber + Bohrer, Bitsätze und Bithalter, Schlagbohrer + Aufsätze, Tischsäge, Stichsäge + Blätter, Handkreissäge + Schiene, Flex + Scheiben, Lamellofräse, Fräse + verschiedene Aufsätze, Bandschleifer, Schwingschleifer, Standbohrer, Wasserwaagen, Kabeltrommeln, Trittleiter, Böcke, Werkbänke, Betonmischer, Schaufeln, Besen, Handfeger …

Kontakt

Wer Lust hat mitzumachen oder Werkzeug spenden möchte, kann sich gerne jederzeit bei mir melden!

Freddie